KS 20180403 18445 web

Die beiden Geschäftsführer Klaus Sterk und Franz Zodel (v.r.) des STERK abbundzentrums stehen bereits in den Startlöchern. Ab 2019 soll auf diesem Gelände die Massiv-Holz-Mauer® hergestellt werden.

 

Neues Jahr, neue Wege: Anfang 2019 werden wir unsere neue Fertigungslinie zur Herstellung der Massiv-Holz-Mauer® in Betrieb nehmen. Für den Aufbau dieses neuen Betriebszweigs werden wir durch das Förderprogramm LEADER der Europäischen Union und des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg unterstützt.

Die Massiv-Holz-Mauer® ist eine massive Vollholzwand ohne Leim und ohne chemische Zusätze. Naturbelassene, getrocknete Holzbretter aus der Region werden kreuzweise geschichtet und zu einer Wand miteinander verpresst. Im sogenannten Portalbearbeitungszentrum werden anschließend Tür- und Fensteröffnungen und Installationskanäle in die Wand gefräst, so dass das Haus innerhalb weniger Tage vor Ort aufgebaut werden kann.

Durch die ausgeklügelte Herstellungsweise ist ökologisches Wohnen im behaglichen und gesunden Wohnklima garantiert. Dank des natürlichen Baustoffes kann auf Verklebungen und Folien verzichtet werden. Das Holz kann dadurch seiner ursprünglichen Funktion nachkommen und die Feuchtigkeit ungehindert regulieren. Zusätzlich sorgt regionales Holz aus regionalen Sägewerken für eine positive Energie- und Ökobilanz.

Die Massiv-Holz-Mauer® kann sowohl im privaten Wohnungsbau, als auch für kommunale und gewerbliche Bauvorhaben eingesetzt werden. Mehrgeschossige Bauten sind problemlos möglich.

Die Fördergelder werden in den Neubau einer dazu notwendigen Halle auf dem Betriebsgelände der Birkenstraße 21 in 88285 Bodnegg einfließen. Baubeginn wird im Mai 2018 sein. Die Fördergelder entstammen dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) und dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg.

Lesen Sie mehr über die Massiv-Holz-Mauer®:www.sterk-holzhaus.de

 

Gefördert durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) und das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg. Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

flag yellow high Leader 07 13 jpg Wrttembergisches Allgaeu BW100 GR 2C MLR hochauflsend


LEADER steht für die "Verbindung von Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft" und ist ein Förderinstrument der Europäischen Union zur Stärkung und Weiterentwicklung der ländlichen Räume. Die Europäische Union unterstützt mit dem LEADER-Ansatz seit 1991 modellhafte Projekte im ländlichen Raum. Das Förderprogramm wird aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) finanziert.

 

Impressum