STERK aktuell

KS 20180403 18445 web

Die beiden Geschäftsführer Klaus Sterk und Franz Zodel (v.r.) des STERK abbundzentrums stehen bereits in den Startlöchern. Ab 2019 soll auf diesem Gelände die Massiv-Holz-Mauer® hergestellt werden.

 

Neues Jahr, neue Wege: Anfang 2019 werden wir unsere neue Fertigungslinie zur Herstellung der Massiv-Holz-Mauer® in Betrieb nehmen. Für den Aufbau dieses neuen Betriebszweigs werden wir durch das Förderprogramm LEADER der Europäischen Union und des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg unterstützt.

Die Massiv-Holz-Mauer® ist eine massive Vollholzwand ohne Leim und ohne chemische Zusätze. Naturbelassene, getrocknete Holzbretter aus der Region werden kreuzweise geschichtet und zu einer Wand miteinander verpresst. Im sogenannten Portalbearbeitungszentrum werden anschließend Tür- und Fensteröffnungen und Installationskanäle in die Wand gefräst, so dass das Haus innerhalb weniger Tage vor Ort aufgebaut werden kann.

Durch die ausgeklügelte Herstellungsweise ist ökologisches Wohnen im behaglichen und gesunden Wohnklima garantiert. Dank des natürlichen Baustoffes kann auf Verklebungen und Folien verzichtet werden. Das Holz kann dadurch seiner ursprünglichen Funktion nachkommen und die Feuchtigkeit ungehindert regulieren. Zusätzlich sorgt regionales Holz aus regionalen Sägewerken für eine positive Energie- und Ökobilanz.

Die Massiv-Holz-Mauer® kann sowohl im privaten Wohnungsbau, als auch für kommunale und gewerbliche Bauvorhaben eingesetzt werden. Mehrgeschossige Bauten sind problemlos möglich.

Die Fördergelder werden in den Neubau einer dazu notwendigen Halle auf dem Betriebsgelände der Birkenstraße 21 in 88285 Bodnegg einfließen. Baubeginn wird im Mai 2018 sein. Die Fördergelder entstammen dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) und dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg.

Lesen Sie in Kürze mehr über die Massiv-Holz-Mauer®:www.sterk-holzhaus.de

 

Gefördert durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) und das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg. Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

flag yellow high Leader 07 13 jpg Wrttembergisches Allgaeu BW100 GR 2C MLR hochauflsend


LEADER steht für die "Verbindung von Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft" und ist ein Förderinstrument der Europäischen Union zur Stärkung und Weiterentwicklung der ländlichen Räume. Die Europäische Union unterstützt mit dem LEADER-Ansatz seit 1991 modellhafte Projekte im ländlichen Raum. Das Förderprogramm wird aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) finanziert.

 

STERK Weihnachten 2017

Tatkräftig unterstützt hat uns jüngst der 11jährige Lukas. Anlässlich der Aktion "Mitmachen Ehrensache" hat sich Lukas die STERK baudesign ausgesucht, um einen Tag lang zu arbeiten. Das dabei verdiente Geld hat er - wie viele andere Schüler in Baden-Württemberg auch - für einen regional festgelegten guten Zweck gespendet.

Auf unserer Ravensburger Baustelle in der Bachstraße (ausführlicher Bericht folgt) hat Lukas einige Einblicke in die Altbausanierung eines denkmalgeschützten Hauses gewinnen dürfen. Uns hat die Zusammenarbeit mit ihm Spaß gemacht und wir freuen uns, dass ein junger Mensch vom Handwerk so begeistert ist!

 

Sterk baudesign Baustelle 1

Tobias (links) und Alex erklären Lukas (rechts), wie Eichenparkett gelegt wird

 

Sterk baudesign Baustelle 2

Klaus erklärt Lukas, wie er anhand der Brettstruktur die Baumart erkennt

 

Sterk baudesign Baustelle 3

Alex und Lukas hängen ein Bauschild auf

 

 Mehr zur Aktion unter: www.mitmachen-ehrensache.de

 

 

Einen Neubau der nachhaltigen Art haben die Bau- und Sparverein Ravensburg eG und das Bauunternehmen Leuthe in Schlier erstellt: Vier Mietwohnungen werden künftig bis zu 30 Flüchtlingen mit Bleiberecht als Heimat dienen. Geplant wurde das Gebäude als sozialer Wohnungsbau im Passivhausstandard, das später problemlos umgenutzt werden kann. Wir haben für dieses Gebäude die Estrich- und Bodenbelagsarbeiten ausgeführt.

Wie hochwertiger und preiswerter Wohnraum für Flüchtlinge auch ohne Containerlösung geschaffen werden kann, lesen Sie in der Bauvorstellung des Wochenblatts Ravensburg vom 16. Februar 2017.

 

 

 

 

Das derzeit durchblitzende, bunte Frühlingserwachen will den grauen Wintertagen den Garaus machen. Wir finden das vorbildlich und haben parallel dazu einem Teil unseres Fuhrparks mehr Farbe verpasst. Adrette gelbe Gummistiefel im Fließestrich etwa zieren die Seitenwände unseres Estrich-Anhängers, der Estrich-Equipment von Baustelle zu Baustelle kutschiert. Und die Firmenfahrzeuge des Abbundzentrums flitzen nun mit STERK-Orange und www-Adresse durch die Straßen.

Winken Sie doch einfach, wenn Ihnen eines dieser Fahrzeuge begegnet. Wir winken garantiert zurück!

 

STERK abbund estrich

 

 

 

Impressum